Teilnehmerkommentare

Individuelle Tour im Valle Maira

Liebe Frau Berns,
es war wunderschön im Mairatal und Ihr Vorschlag war für uns 4 goldrichtig. Die Sonne hat meistens gescheint, aber auch im Nebeldunst gab es ganz besondere Stimmungen. Wie Sie schon gesagt hatten, waren manche PostoTappas schöner oder weniger schön. Statt der Osteria in Chialvetta hätte uns das Viviere besser gefallen, nur als Anregung füs nächste Mal. Bei Maria war die Architektur nicht zu toppen, aber auch Palent war super. Alles in allem eine runde Sache :)
Herzlichen Dank nochmal an Sie für Ihre guten Vorschläge und die perfekte Organisation!
Viele Grüße von
A.K. und V.R.

Eseltrekking Valle Maira/Valle Varaita  Eseltrekking 2015: Gipfel des Chersogno

Liebe Heike,

mit großer Begeisterung habe ich 2014 an deinem erstem Eseltrekking in den Valli Maira und Varaita teilgenommen. Dabei durfte ich dich als sehr gut vorbereitete und sachkundige Wanderführerin erleben, die uns mit profundem Wissen, Sensibilität und Herzblut in die Besonderheiten der Region eingeführt hat. Die anspruchsvollen Wanderungen durch die fantastische Bergwelt der cottischen Alpen, die piemontesischen Antipasti und der Dolcetto in geselliger und herzlicher Runde am Abend machten deinem Motto „Wandern mit Genuss“ alle Ehre und übertrafen immer wieder meine Erwartungen. Die Gesellschaft der Esel und ihrer einfühlsamen Besitzer empfand ich als echte Bereicherung für unsere Gruppe, denn die Fürsorge für die vier sympathischen Tiere verband uns alle in ungeahnter und besonderer Weise.

Alles in allem war die Reise für mich eine wunderschöne Erfahrung mit vielen Highlights. Als Veranstalterin und Bergführerin kann ich dich uneingeschränkt weiterempfehlen (und habe das auch in meinem Freundeskreis schon getan). Meine Leidenschaft für diese weitgehend unbekannte Alpenregion ist erwacht – ich komme auf jeden Fall wieder!

Herzlichen Dank und liebe Grüße
Isabel aus Lautertal im Odenwald

Liebe Heike,

gern schreibe ich dir was zu unserer Tour:

das Eseltrekking mit Edelweiß und Enzian hat mir das Valle Maira von einer neuen Seite gezeigt. Die mir vorher unbekannten Esel sind mir ans Herz gewachsen und ich war sehr glücklich, dass wir sie auch selbst führen konnten. Auch habe ich noch nie bei früheren Touren ins Valle Maira so guten Kontakt zu den (menschlichen) Bewohnern des Valle Maira gehabt wie bei dieser Tour - zu Corrado und seiner Familie, Sara+ Sandro - das war ein Erlebnis! Und es war wohltuend zu sehen, dass in dieser schönen Region, aus der in den letzten Jahrzehnten so viele Bewohner abgewandert sind, auch wieder junge Menschen - z.B. Sara und Sandro - etwas aufbauen.

Bertram

Valle Maira

„Wandern mit Genuss“ war der Plan unserer gemischten Wandergruppe aus dem Fränkischen.
Ende Juli 2013 sind wir mit Heike ins herrliche Valle Maira aufgebrochen. Dank Heikes perfekter Organisation und optimalem Sommerwetter wurden unsere hohen Erwartungen noch übertroffen. In dieser herrlichen Berglandschaft mit einer unglaublich vielfältigen Vegetation, durch Dörfer in denen die Zeit stehen geblieben schien und vorbei an Wasserfällen haben wir alle Hektik vergessen. Die Aussicht auf kulinarische Höhepunkte am Abend ließ uns auch anstrengende Touren mit Leichtigkeit bewältigen und so wurde jede Wanderung zu einem besonderen Erlebnis. Wir haben es sehr geschätzt, dass Heike uns alle Wege „ebnete“ und uns kompetent begleitet hat. So konnten wir diese Tage unbeschwert genießen und viele unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Anne aus Herzogenaurach


Hallo Heike,

dies war eine perfekte Woche! Das Wetter war super, die Landschaft des Mairatals ist herrlich und sehr abwechslungsreich, die Übernachtungsquartiere zwar manchmal etwas schlicht, aber dafür das Abendessen sehr gut und viel. Durch den Wein zum Essen wurde jeder Wandertag auch ordentlich abgeschlossen.
Die Tour war durch dich hervorragend organisiert. Die Vorträge über das Tal, die Geschichte, die okzitanische Sprache recht informativ.

Vielen Dank und beste Grüße von

Maximilian aus Ansbach

Valle Stura - ein wunderbar Erdental, II

Liebe Heike,
neben wunderschönen Bergpanoramen, einsamen Pfaden und zauberhaften Blumenwiesen hast Du uns mit Deinen fachkundigen Informationen Land und Leute des Valle Stura nahe gebracht. Besondere und unvergessliche Erlebnisse waren für uns das Baden im Bergsee, das Museum für Transhumanz in Pontebernado, die köstlichen Abendessen und die guten Gespräche mit unseren ausgesprochen netten Mitwanderern bei einem süffigem Glas landestypischen Weins. Zu guter Letzt hattest Du bei diesem rundrum gelungenen Urlaub wohl auch noch bei dem Wetter Deine Hand im Spiel. Eine herrliche, sonnendurchflutete Wanderwoche liegt hinter uns. Wir danken Dir dafür. Regina und Peter

Valli Stura, Grana, Maira - Talsprünge, September 2012

an Stelle eines Kommentars von M.P.: Download Roadbook "Talsprünge" (PDF, 6 MB)

Valle Maira
Hallo, liebe Heike, mit großer Freude denke ich zurück an die herrliche Wanderwoche rund um das Mairatal. Es hat wirklich alles in großer Harmonie gestimmt: die nicht zu schweren Wanderungen, die Unterkünfte und das Kulinarische, das herrliche Spätsommerwetter, die bunt zusammengewürfelte Gruppe, in der vom ersten Augenblick an die Chemie stimmte, und nicht zuletzt die charmante und gut vorbereitete Reiseleiterin und
Tourenunternehmerin, die nicht nur den Weg voranging, sondern uns auch mit den historischen und gegenwärtigen Gegebenheiten und Ereignissen bekannt machte.

Als Künstler und Gourmet, der in beiden Funktionen auch das Kleine zu schätzen weiß, waren die Fresken im idyllisch gelegenen Kirchlein von Elva sowie nach einem Anstieg von über 1000 Metern das Mittagsmahl mit Spaghetti und Tomatensalat auf der Gardetta Höhepunkte neben anderen, die unauslöschlich in Körper, Geist und Seele verankert sind.

Herzlichen Dank an Dich und Deinen Mann Jörg mit dem ich  jeden Tagesabschnitt mit einem Fläschchen kühlen Gerstensaftes abschloss. Im nächsten Jahr, wenn es bei Edelweiss&Enzian wieder heißt "der Berg ruft", sind wir bestimmt wieder dabei.
Dr. Helmut Scharf, www.künstlerhof-zum-grünen-bären.de, 35753 Greifenstein


Unsere spätsommerliche Bergwanderung über die alten okzitanischen Wege war ein Erlebnis! Neben der abwechslungsreichen Landschaft begeisterte mich die kompetente Führung. Heike hatte viele Informationen über Natur und Kultur auf Lager. Die freundschaftliche Atmosphäre und das gemeinsame Schlemmen abends in den posti tappa setzte dem Ganzen die Krone auf. Es ist toll, wenn nach des Tages Anstrengungen ein 3 - 5 Gänge-Menü nach feinster bodenständiger Art auf einen wartet. Muss auf jeden Fall wiederholt werden!!! Viele liebe Grüße, Birgit
Birgit


Elva, Ussolo, Chiappera, Palent - Ortsnamen wie Musik in meinen Ohren, Erinnerungen an Stationen einer wundervollen Wanderreise rund um das Mairatal. Bilder, Gefühle Empfindungen werden wieder wach: leuchtende Bergmassive in warmer Septembersonne; malerische, halbverfallene Bergdörfchen; kleine Kirchen mit Fresken bunt ausgemalt; abwechslungsreiche Pfade durch Wälder, Felsgebiete, an Bächen entlang mit herrlichen Ausblicken; leichtfüßiges Wandern ohne Gepäck; Gespräche aller Art mit den sympathischen Mitwandernden; gut ausgesuchte Rastplätze; anregende Informationen durch die Reiseleiterin zu Land und Leuten, Geschichte und Gegenwart. Und vor allem die Abende: gastfreundliche Aufnahme in urigen Unterkünften und hervorragende Verköstigung mit piemonteser Spezialitäten und gutem landestypischem Wein.
Die Erinnerungen begleiten mich, wecken die Sehnsucht nach den Bergen und lassen mich auf eine weitere zauberhafte Genusswanderreise im nächsten Jahr hoffen.
Brigitte

 

Hallo Heike,
spät aber doch kommt hier mein Kommentar zu unserer unvergesslichen Wanderung.
Liebe Grüße Cornelia
Unsere Wanderung durch das Maira-Tal im September 2010, an der ich gemeinsam mit meinem Mann teilnahm, führte uns durch eine traumhafte, abwechslungsreiche Landschaft und schöne alte Dörfer, andere WanderInnen wurden nur gelegentlich getroffen. Zwischendurch erhielten wir von Heike kompetente und interessante Informationen über Land und Leute.

Da alles sehr gut organisiert war, konnte ich ganz entspannt und teilweise meditativ gehen, von einem Augenblick zum nächsten die herrliche Natur genießen, Sonne und Wind spüren oder mich mit den MitwanderInnen unterhalten. Die mehrgängigen Abendessen in den Unterkünften waren einfach köstlich. Heike hat sich täglich darum gekümmert dass ich als Vegetarierin auch bestens kulinarisch verwöhnt  wurde.

Ein besonders schönes Erlebnis war für mich am letzten Abend unserer Wanderwoche das gemeinsame Essen mit den beiden, schon hoch betagten, Besitzern des Posta Tappa in Palent, in sehr herzlicher Atmosphäre.

Ich habe einen rundum gelungenen Urlaub erlebt.

 

 

 

 

 

Copyright © 2010 by edelweiss&enzian. All Rights Reserved.