Touren - Karst Slowenien

"Weinherbst im slowenischen Karst - von Trauben, Schinken und Dolinen"

Landschaften und regionale Köstlichkeiten auf dem Karst am Fuße des Nanosgebirgszuges
Termin: 01.-08.10.2017   Preis 708,- €   mit Gepäcktransport


Auf dieser Tour begeben wir uns an sechs Wandertagen in ein Land von erstaunlicher Vielfalt: diverse Natur- und Kulturhöhepunkte erlebt man hier auf kleinstem Raum. Wir starten die Wanderung am Fuße des Nanosgebirges. Überwiegend sind wir auf Feld- und Waldwegen, auf geschotterten Nebensträßchen oder in den Weinbergen unterwegs. Die rote Herbstfärbung des Perückenstrauchs prägt jetzt bereits langsam die Landschaft. Immer wieder aus dem Nichts auftauchend: der Nanosgebirgsrücken. Nachdem wir das fruchtbare, weite Vipavatal durchmessen haben, erreichen wir das Herz des Karstes, Namensgeber für die hier und anderswo das Leben prägenden geologischen Besonderheiten. Diese haben den Bauern stets viel Zähigkeit abverlangt. Die Burja, der starke winterliche Fallwind aus dem Norden, verleiht hier dem Wein und dem Karstschinken seine besondere Note und gibt auch sonst den Ton an. Alles ist aus massivem Stein gebaut, um den Windkräften zu trotzen. Die kleinen Karstdörfchen mit ihren Weinbergen, eingebettet in eine üppige grüne Waldlandschaft, sind auch in anderer Hinsicht zäh: noch läuft das Dorfleben hier überwiegend rund, die Landflucht ist noch nicht zum bedrohlichen Thema geworden, im Gegensatz zu vielen Alpendörfern Italiens.

gute Stimmung in HudicevecHof Skerjl in TomajPerückenstrauch im Herbstkleid
An die Natur sehr angepasst ist man hier auch bei der Herstellung der Speisen. Auf den von uns besuchten touristischen Bauernhöfen wird alles frisch zubereitet; selbst der gereichte Kräutertee ist in der Regel von Hand gesammelt und getrocknet. Mit Recht stolz ist man hier auf den luftgetrockneten Schinken (Pržut), im Herbst reichern Pilze den Speisezettel an und Fleischprodukte kommen aus eigener Schlachtung. Ein Bienenstock ist immer irgendwo in Sichtweite.
Die slowenische Küche ist eine Art deftige Hausmannskost mit mediterranem und österreichischem Einschlag. Unter den Karstweinen und denen des Vipavatales finden sich einige autochthone Rebsorten (der rote Teran und eine Varietät des weißen Malvasier sind rühmliche Vertreter), aber auch bekannte Trauben wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Sauvignon blanc.
Die slowenische Gastfreundschaft nimmt uns in ihren Bann, nicht selten erklingt abends ein Akkordeon, allerdings gibt es auch eine ausgesprochen Freude an lautem Radiopop, Musik muss jedenfalls immer sein.

Thematische Besonderheiten:
Höhlenschloss Predjama, slowenische Geschichte und das schwierige Erbe Titos, Karstdorf Goče mit Weinprobe, Weine des Vipavatales und des Karstes, der Dichter Srečko Kosovel, Karstphänomene, Lipizzanergestüt Lipica, Unesco Weltkultur- und Naturerbe Höhlensystem Škocjanske jame.
Anforderungen: es ist eine leichte Tour mit durchschnittlichen Lauflängen von 15 km und Laufzeiten von 4-6 Stunden, An- und Abstiege in der Regel nicht über 300 m.
Leistung: sieben mal Halbpension (Übernachtung in Doppelzimmern, Einzelzimmer mit Preisaufschlag je nach Verfügbarkeit möglich), Wegtransfer, Gepäcktransport, Wegbegleitung und thematische Einführung in die Region. Die An-/Abreise ist nicht im Preis enthalten.
Anreise: Treffpunkt Bahnhof Ljubljana 15:00 Uhr. Ab dort zusammen mit dem Bus bis Hrusevje. Von hier wird unser Gepäck bis zur Unterkunft transportiert; wir laufen ca. 1 km. Die Rückreise erfolgt ab Bahnhof Divača. Eine Anreise per Bahn ist zu empfehlen, da die Wanderung nicht am Ausgangspunkt endet. Auf Wunsch kann der PKW auch bei einer Unterkunft für die Woche abgestellt werden.

siehe auch Jahresmagazin Verträglich Reisen 2013, Lust auf Wasser, S. 11 Der Wasserscheue (nachf. link)
http://issuu.com/fairkehr_die_agentur/docs/vr_2013?mode=window&viewMode=doublePage

Weinanbau im VipavatalUnterkunft Betanjahistorischer Brunnen in StanjelKarstrand bei Skocjanin StanjelWeinanbau im VipavatalSchlösschen in SlapRichtung Predjamaein blühender Diptammorgendliche HerbststimmungStanjelCafe im SchlosshofHausschmuckKarstdorf Gocekarsttypische schwere Holztürder Bär ist losnatürliche SteinskulpturHonigselbstbedienungSalamanderein Bier in TomajKarstdorfgute Stimmung am AbendBauernhof HudicevecBienenzucht Kakibaum mit reifen Kakis im OktoberVogel auf ApfeltresterWeite des VipavatalesKirche von Goce, Unesco WeltkulturerbeHöhlenschloss PredjamaDolinenlandschaftdie Lipizzanerder unterirdische Fluss Rekader unterirdische Fluss RekaClematis

Copyright © 2010 by edelweiss&enzian. All Rights Reserved.