Pinnwand

 

Highlights

auf der slowenischen Karsttour erweist sich die neue Unterkunft Majerija als Volltreffer!

Im Bild der Besitzer Matej bei  der Degustation in seinem Weinkeller

 

 

 

Neuheiten

Piemont-Ligurien (mit Eseln)
von den Bergen zum Meer

 

auf dem ligurischen Grenzkamm immer in Richtung Meer

 

 

Evergreens
unser erfolgreiches Eseltrekking

im Valle Maira und Varaita

 

 

Eseltrekking im Valle Maira und Varaita

 

 facebook logo

Von den Bergen zum Meer - "Dai monti al mare"

Piemont - Ligurien: eine Wanderung mit EselnAlpenaster

7 Tagesetappen vom Hochgebirge Piemonts und Liguriens ans Mittelmeer
Termin: individuell     Preis 993,- €     mit Gepäcktransport

 

Startpunkt ist das beschauliche Bergdörfchen Limone nahe der französischen Grenze. Der Weg führt uns von hier allmählich ins Hochgebirge des Naturparks rund um das majestätische Marguareis-Massiv (2651 m). Hier gestalten bizarre Felsformationen und kluftiges Karstgestein die Landschaft. Die Fortsetzung der Wanderung auf dem italienisch-französischen Grenzkamm gestattet  traumhafte Tief- und Weitblicke, denn nichts verstellt hier mehr die Sicht auf den Alpenbogen oder das nahe Meer.  Das Umgebungsbild ändert sich häufig auf dieser szenenreichen Wanderung: die Karstlandschaft der südlichen Kalkalpen mit ihren zahlreichen Blumenteppichen und ihrem Endemitenreichtum ist sehr beeindruckend; die leuchtend roten Alpenrosenmatten rund um den Monte Saccarello kontrastieren lebhaft mit dem üppigen Grün des reich bewaldeten, anmutigen ligurischen Hinterlandes; vereinzelt thronen auf den Graten mittelalterliche Dörfer mit dicht gedrängten Häusern, deren Dorfbilder zu den schönsten Europas gehören. Schließlich kündigen mediterrane Zistrosen am Wegrand die Nähe der ligurischen Küste an, wo die Randalpen plötzlich ins Wasser zu fallen scheinen: ein letzter steiler Abstieg zum Bahnhof von Ventimiglia, ein Katzensprung bis zum Meer.

Auf unserer Tour begleiten uns Esel, um unser Reisegepäck zu tragen: wer noch nie mit Eseln gewandert ist, dem sei hier versichert, dass sich ihr gelassenes, freundliches Gemüt auch auf die Wandergruppe auswirkt und sie somit ebenfalls im weiteren Sinne des Wortes tragende Mitglieder der Gruppe sind.

Blick nach Süden bis zum Meer vom sentiero degli alpini

Thematische Besonderheiten: Naturpark Marguareis, endemitenreiche Vegetation und botanische Anlagen im Naturpark, Karstformationen, Kultur der Brigasker und Okzitaniens, Villages perchées (ligurische Bergdörfer), Wegführung auf der „Alta Via dei Monti Liguri“, alten Wirtschaftswegen und historischen Militärstraßen, Canyon des Rio Barbaira, Kulturlandschaft, Reise mit der historischen Tendabahn (train des merveilles).

Anforderungen: keine alpinistischen Schwierigkeiten, Ausdauer ist aber erforderlich. Teils steile Abstiege (max. Anstieg 1343 m);  Gehzeit 5-6 h, einmal 7 h). Toleranz für Hüttenübernachtung sollte vorhanden sein.

Leistung: 8 mal Halbpension (Übernachtung in Doppel- und Mehrbettzimmern, EZ auf Anfrage), Gepäcktransport mit Eseln, Wegbegleitung und thematische Einführung in die Region. Die An- und Abreise sind nicht im Preis enthalten.

Anreise: Treffpunkt ist Limone Piemonte, Provinz Cuneo, spätestens um 19:00 Uhr. Die Anreise per Bahn ist möglich. Die Rückreise ist ebenfalls ab Limone Piemonte möglich; aber  nicht vor 11:00 Uhr.

Colle dei Signori, Rif. BarberaEtappe vom Rif Barbera zum Rif. San Remodie ligurischen Alpengepäcktragender EselGepäckesel mit Führerinoberhalb des Rif. Don Barberaligurische Bergdörferligurisches Dorfalte AckerterrassenAlpenrosenmattengrüne AlmenAlpenroseZistroseIl Redentore auf dem Monte SaccarelloGemsenherde am Rif. San RemoRömerbrückeDorfkulturLilium pomponium (Endemit)BadegumpeEsel am Colle di BellinoEseltrekkingSchirmemeer an der Riviera Ponente, der Blumenriviera bei Arma di TaggiaAbendstimmung an der Riviera di Ponente

 

Copyright © 2010 by edelweiss&enzian. All Rights Reserved.